Navigation:
Woher bekomme ich denn ein LCD?
Was brauche ich denn noch so außer einem Display?
Jetzt will ich aber löten *sabber* ;)
Angeschlossen, Strom drauf und dann?
Zum Schluss noch ein paar FAQ's

Woher bekomme ich denn ein LCD?

Displays bekommt ihr bei Artools ziemlich günstig. Desweiteren bei eBay, Reichelt oder auch bei Pollin (Meistens ist aber Basteln erforderlich!).
Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Character LCDs ist definitiv der Controller. Von diesem ist es abhängig, ob du das LCD mit deinem Rechner ansteuern kannst. Der bekannteste Controller ist der HD44780 (eventuell nachfolgende Ziffern können ignoriert werden). Kompatibel dazu sind KS0066, LC7985, NT3881, SED1278 und ST7066.
Bilder von meinem 16x2 LCD ohne Hintergrund- beleuchtung. Ich habe es in Dortmund auf der Hobbytronic für 3€ gekauft.


Was brauche ich denn noch so außer einem Display?

Grundsätzlich brauchst du folgende Sachen (Best. Nr. von Reichelt):

Best. Nr. Beschreibung
D-SUB ST 25 Sub-D Stecker
KAPPE 25PM Kappe für den Sub-D Stecker
AWG 28-14F 3M 14pol. Flachbandkabel (oder anderes)
PT 15-S 10K Trimmer, 10K
PT 15-S 100 Trimmer, 100Ohm
SDH 2,4 SW etwas Schrumpfschlauch
1W 3,3 Widerstand, 3,3Ohm 1Watt
STIFTL. 36G etwas Stiftleiste
benötigte Teile (Habe gewinkelte Stiftleiste benutzt)

Du brauchst noch eine externe Stromquelle: Entweder kannst du eine rote Leitung von einem Molex im PC (Reichelt Best. Nr. "SVS 5") oder den USB Bus benutzen (beim USB Bus solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht zuviel an die USB Ports des PCs hängt. Sie halten nur 500mA max. aus. Alleine die Hintergrundbeleuchtung benötigt bis zu 300mA. Der USB Port ist schließlich keine Steckdose, sondern nur ein Datenbus). Dafür bestellst du am besten ein konfektioniertes USB Kabel (Reichelt Best. Nr. "AK 672/2-3,0") Und schneidest ein Ende ab. Am roten Kabel bekommst du +5V und am schwarzen schließt du die Masse an (GND). Eine weitere günstige Alternative ist der Gameport. Dafür bestellst du dir einen einfachen 15poligen Sub-D Female Stecker (Reichelt: "D-SUB ST 15" und ggf. eine Kappe "KAPPE 15PM") und legst dann Pin 1 und 8 zu einem +Pol, sowie den Pin 4 und 5 zur Masse (GND) zusammen.


Jetzt will ich aber löten *sabber* ;)

Hier kommt der Schaltplan:


Für eine große Ansicht klicken!
Ich garantiere nicht dafür, dass der Schaltplan auf jedes HD44780 anwendbar ist. Die Pinne bitte im Datenblatt nachschaun.
  Zur Erklärung: Die Trimmer (10K und 100 Ohm) haben keine eindeutige Belegung. Es ist also egal, wie rum man sie anschließt.
Links ist der 25polige Parallelportstecker zu sehen (von der Lötseite draufschaut - Die Pinbelegung ist aber in der Regel immer auf der Sub-D Buchse gekennzeichnet). Rechts seht ihr das Display, wo die Pinbelegung auch schonmal anders sein *kann*. Am besten wirfst du vorher einen Blick ins Datenblatt vom jeweiligen Display. Die optionalen Kondensatoren, die ich eingezeichnet habe, könnt ihr verwenden, wenn ihr feststellt, dass eure Hintergrundbeleuchtung schonmal leicht flackert oder euer Display nicht so richtig will (kann schonmal passieren, da der USB Port ziemlich instabil in der Spannung ist). Ihr könnt noch die Masse des LPT's mit der Masse der externen Stromversorgung verbinden. Dies ist aber nicht notwendig, wenn die externe Stromversorgung am gleichen Netzteil, wie der LPT Port hängt. Anfänger können zur Sicherheit auch eine flinke Sicherung in die +Leitung einbauen. (Reichelt Best. Nr. "flink 0,4 A", mehrere bestellen!)

Lötanleitung:

16 Pinne der Stiftleiste an das Display löten.
Pin 14, 16 und 1-9 am LPT mit Pin 5, 4 und 6-14 an die Stiftleiste am Display verlöten. Falls Dualcontroller, noch E2 mit Pin 17 am LPT verlöten:

Kabel abisolieren und verzinnen.
Litzen an SUB-D Buchse löten. SUB-D Belegung

16 Pinne der Stiftleiste an das Display löten.
Externe +Leitung an Pin 2, sowie an ein "Ende" des 10K Potis löten. Externe Masse an Pin 1 des Displays, sowie auch an ein freies "Ende" des 10K Potis. Und - falls Hintergrundbeleuchtung vorhanden - auch an das 100 Ohm Poti löten (nicht vergessen, die Schleifer der Potis anzuschließen).:

Wieder verzinnen. Schrumpfschlauch drum.
Stiftleisten-Pin auch verzinnen. Und dran damit.
Bis es so aussieht. Dann die Schrumpfschläuche schrumpfen
(ich mach das mit einem Feuerzeug). Fertig!
Ich habe an Pin 1 und 2 des Displays direkt jeweils 2 Litzen angelötet. Ein paar extra für den Trimmer.


Angeschlossen, Strom drauf und dann?

Nachdem du alles sorgfältig angeschlossen hast, und auch mindestens einmal alles überprüft hast, kannst du das ganze an den Parallelport anschließen. Ob dies nun während des PC-Betriebs passiert oder vor dem PC-Start, ist eigentlich egal. Du müsstest jetzt zwei, bzw. einen Balken erkennen können.

Falls das der Fall ist, erstmal den Porttreiber installieren. Dann STLCD. Anschließend stellst du noch alles relevante in der Config-Datei von STLCD ein. Am besten mit dem beigelegten Konfigurationsprogramm, dies ist für Anfänger bestens geeignet. Wenn es funktioniert, dann bist du gut ;).
Bei mir hatte sich auch sofort ein Fehler eingeschlichen, dieser war aber schnell gefunden
(Links: Falsch; Rechts: Richtig)


Jippieh, es klappt!
(Links: Balken nach Anschluss des LCDs
an die Stromversorgung; Rechts: Ausgabe
von Text über STLCD)


Zum Schluss noch ein paar FAQ's

F:Mein Display besitzt kein Pin 15 und 16.
A:In deinem Falle hat das Display keine Hintergrundbeleuchtung. Du lässt dann die beiden Pinne und den 100Ohm Trimmer einfach weg.
 
F:Mein Display hat 2 HD44780 Controller drauf. Was mach ich nun?
A:Verbinde einfach E2 mit Pin17 am LPT. (Vorsicht: Der Rest der Belegung am Display könnte sich verändern!). Und ihr stellt noch in der STLCD Konfiguration den Dual-Controller an. (Bitte in den unteren Teil der README schauen)
 
F:Irgendwie zeigt mein Display nichts an.
A: Zeigt das Display denn wenigstens 2 schwarze Balken (oder bei kleineren Displays als 4 Zeilen, auch nur 1 schwarzen Balken)?
> Prüfe, ob der Kontrasttrimmer richtig eingestellt ist
> Pin 1 - 3 überprüfen

Zeigt das Display WirrWarr?
> Datenpinne (Pin 4-14) überprüfen

Funktioniert die Hintergrundbeleuchtung nicht?
> Pinne 15 und 16 überprüfen.

Wenn du sichergegangen bist, dass alles richtig angeschlossen ist, und das Display noch heile ist, kannst du zum PC übergehen. Ist im BIOS der LPT Port auf "ECP+EPP" gesetzt? Ist der Porttreiber korrekt installiert? Ist in STLCD alles richtig eingestellt?


Noch Fragen? ;)

Dann ab zum Support-Board
© Olaf Stieleke - Alle Rechte vorbehalten. | Heute: 0 Gestern: 0 Gesamt: 67527 | Impressum | Webdesign: Dualimpuls